Horst Halser – Ihr ödp-Stadtrat in Rosenheim
Horst Halser – Ihr ödp-Stadtrat in Rosenheim

Liebe Rosenheimerinnen und Rosenheimer,

 

... herzlich willkommen auf meiner Internetseite.

 

Mein Name ist Horst Halser.

Ich wurde 1936 in Erding geboren, bin verheiratet und war bis zu meinem Ruhestand als selbstständiger Versicherungskaufmann tätig.

 

Seit 1969 engagiere ich mich politisch:

 

  • 1969 – 1991  aktives Mitglied der FDP
  • seit 1992       aktives  Mitglied der ödp
  • 1984 – 1992  Kreisrat im Landkreis Rosenheim
  • 1984 – 1994  Gemeinderat in Höslwang /Chiemgau.
  • 2005 – 2014  Mitglied des Seniorenbeirats der Stadt Rosenheim
  • 2008 – 2014  Erster Vorsitzender des Seniorenbeirats
  • seit 2014       Stadtrat in Rosenheim

 

Ich möchte als Stadtrat Stadtpolitik bürgernah, transparent, ökologisch und sozial gestalten.

AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL

Unser Kandidaten für die Stadtratswahl 2020:

  1. Horst Halser - Versicherungskaufmann, Stadtrat
  2. Sabine Hitzner - Chemielaborantin
  3. Andrea Mösle - Diplom-Psychologin
  4. Nicole Miesauer - Erzieherin 
  5. Camilla Horndasch - Staat. anerk. Waldpädagogin, Kinderpflegerin
  6. Johann Hechenthaler - Kälteanlagenbauer
  7. Gottfried Hartl - Musikschulleiter
  8. Josef Kugler - Geschäftsführer, 1. Vorsitzender Seniorenbeirat
  9. Irmgard Oppenrieder - Verwaltungsangestellte
  10. Johanna Schildbach-Halser - Krankenschwester
  11. Lara Nünke - Studentin für Lehramt
  12. Michaela Hartl - Hausfrau
  13. Andreas Miesauer - Dipl. Ing. Elektrotechnik
  14. Gisela Strigl-Wiechmann  - Dipl. Pädagogin (Univ.)
  15. Reinhard Mertel  - Pensionist
  16. Christiane von Festenberg-Pakisch  - Industriekauffrau
  17. Edwin Tribus - Buchbinder
  18. Christine Stübiger  - Bürokauffrau
  19. Felix Krombholz - Industriekaufmann
  20. Markus Andrelang - Metallfacharbeiter
  21. Julia Eyner - Studentin
  22. Ulrike Schildbach - Lehrerin
  23. Jörg Welker - Elektroniker
  24. Kathrin Brandstetter - Dipl. Informatikerin
  25. Nikolaus Oppenrieder - Rentner
  26. Christine Höhendinger - Angestellte
  27. Conrad Laurin Viehmann - Student
  28. Johann Brandstetter - Dipl. Informatiker
  29. Günter Betzl  - Pensionist
  30. Helmut Thaler - Disponent
  31. Claudia Stieble - Hotelfachfrau
  32. Ernst Schuster - KFZ Mechaniker
  33. Claus Kohlert - Maschinenbautechniker
  34. Margit Fauchon - Übersetzerin
  35. Dr. Maria Weimann - Ärztin
  36. Christian Simchen - Regierungsbeamter a.D
  37. Thomas Hofmeiste  - Flugbegleiter
  38. Anita Schuster - Friseurmeisterin
  39. Michael Schwarz - Dipl.-Ing.
  40. Günter Frank - Dipl.-Ing., Dipl.Wirtschafts-Ingenieur 
  41. Benoit Fauchon - Geschäftsführer
  42. Ingrid Betzl - Hausfrau
  43. Urte Holst  - Hausfrau
  44. Ulrike Höger - Bilanzbuchhalterin
AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL * AKTUELL

Meine Ziele für Rosenheim sind:

  • Lebenswertes Wohnen in der Stadt

  • Bezahlbarer Wohnraum auch für Familien und ältere Mitbürger

  • Städtebauliche Sünden verhindern, Erhalt historischer Bausubstanzen

  • Wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten und bedarfsgerechte Grundversorgung

  • Gesundes und sicheres Trinkwasser

  • Jugend- und Seniorentarife in städtischen Einrichtungen

  • Ausbau sicherer Fahrradwege

  • Durchgangsverkehr raus aus Rosenheim

  • Ausbau der Tempo-30-Zonen und des ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr)

Für Fragen, Wünsche und Anregungen habe ich immer ein offenes Ohr

 

Ihr Horst Halser

 

Wohnen

Mehr Engagement der Stadt und der GRWS im sozialen Wohn-ungsbau vor allem für Familien und Alleinstehende ohne Ghettobildung!

Das Rosenheimer Stadtbild erhalten und weitere Bausünden verhindern!






 

 



 

Leben

Keine neuen Ein-kaufszentren auf der grünen Wiese!

Wohnortnahe Ein-kaufs-, Spiel u. Freizeitmoglichkeiten. Bürgerfreundliche Bebauung des Bahn-hofsareals unter weitgehendem Erhalt des Baumbestandes.

Garantie von sauber-em, ungechlortem Trinkwasser.

Regionale Energie durch die Stadtwerke und nicht aus der Hand von Konzernen.



 

Verkehr

Bedarfsgerechter Ausbau eines barriere-freien, günstigen PNV.

Sichere Fahrradwege, fußgängerfreundlich gepflasterte Wege und sichere Übergänge für Kinderwägen, Roll-atoren und gehbe-hinderte Menschen.

Reaktivierung und Ausbau der Schienen-verbindung Bahnhof - Aicherpark.




 



 

Soziales

Mehr Inklusion bei der Einstellung von Mitarbeitern in städtischen Betrieben und Einrichtungen.

Verpflichtende Barrierefreiheit bei Neubauten.

Förderung und Unterstützung von Besuchs- und Hilfs-diensten für Kranke, Senioren, behinderte und ausländische Mitbürger.

Senioren- und Jugend-tarife in städt. Einrichtungen. 

Ausbau des Mehr-generationenplatzes Luitpoldpark.

Kultur

Verbesserte Förderung von Theater, Musik und weiteren Kulturträgern.

Kostenlose Proben- und Übungsräume für Vereine und Jugendgruppen.

Schutz des Rosenheimer Kulturgutes (z. B. Stadtarchiv) vor Hochwasser und anderen Katastrophen